Am Valentinstag möchte Julius seine Freundin überraschen. Doch statt einen romantischen Tag mit ihr zu erleben, findet er heraus, dass sie ihn betrügt – Was ist wahre Liebe?

Ausgewählte Projekte

Ein paar Worte über mich

Als Jugendlicher im Alter von 12 Jahren fing ich an, erste kleinere Kurzfilmprojekte zu realisieren und entdeckte meine Leidenschaft zum Videos drehen, die bis heute einen maßgeblichen Teil meines Lebens einnimmt:  Film – Das ist das einzigartigste Medium unseres Jahrhunderts, mit dem es am stärksten möglich ist, Emotionen bei Menschen hervorzurufen. Das ist es auch, worauf es mir bei den vielfältigen Geschichten, die ich in meinen Spielfilmproduktionen erzähle, ankommt: Menschen zu berühren. Gleiches gilt natürlich auch für diverse Auftragsproduktionen – Alles beginnt mit einer guten Story…

Für mich fing alles 2013 mit dem Stummfilm »Hilflos« an, für den ich eigens einen Soundtrack am Klavier komponierte. Das Projekt verurteilt soziale Ausgrenzung und erhielt große Aufmerksamkeit in den Medien: So wurde unter anderem auf »Stern.de« und in der NDR-Sendung »DAS!« darüber berichtet. Dieses großartige Feedback spornte mich an, eine Vielzahl weiterer und größerer Projekte umzusetzen.

Nach meinem Abitur realisierte ich dann im Sommer 2015 mit einem kleinen Team den Kurzfilm »Kein Freund fürs Leben«, der auf YouTube rund eine Million Mal aufgerufen wurde. Als eine der Hauptrollen entdeckte ich während dieses Projekts außerdem meine Freude am Schauspiel und sammelte parallel im Rahmen einer Regiehospitanz bei Daniel Karasek am Schauspielhaus Kiel weitere prägende Erfahrungen. Es folgten mehreren Langzeitpraktika bei unterschiedlichen Filmproduktionsfirmen wie »kabuja Filmproduktion«.

Neben meinen Kurzfilmen begann ich in dieser Zeit, selbst gedrehte Unterhaltungsvideos auf meinem YouTube-Channel »JONAS WUTTKE« zu veröffentlichen, die vor allem aus spontaner Moderation, lustigen Inhalten sowie Themen zum Nachdenken bestehen. 

2016 drehten wir schließlich ein neues vom »Landesverband Jugend & Film« gefördertes Filmprojekt mit dem Titel »Aus Liebe zum Alkohol«, welches mehr als 3,5 Millionen Aufrufe erreichen konnte und damit häufiger gesehen wurde als die meisten deutschen Kinofilme. Der Film wurde mit dem Nachwuchsfilmpreis Schleswig-Holstein ausgezeichnet und lief beim Camgaroo Award in München.

Kurz darauf begann ich dann mein Studium »Multimedia Production« an der Fachhochschule Kiel, das mir viele neue Kenntnisse im Bereich der modernen crossmedialen Produktionsweise vermittelt. Außerdem gewann ich 2017 das von YouTube ausgeschriebene Förderprogramm und Creator Camp »Next Up«. 

In diesem Jahr entstanden außerdem unser aufwendiger Kurzspielfilm »Der letzte Freund fürs Leben« in Berlin sowie unsere erste Komödie »Fack ju Halloween« und wir konnten Ende 2017 den »Cash und Quote Award« des ZDF und der European Web Video Academy gewinnen.

Heute konzentriere ich mich vor allem auf Eigenproduktionen wie neue, aufwendige Filmprojekte: Das Preisgeld von ZDI Talents half uns, Anfang 2018 unser neuestes und größtes mit der Black Magic Ursa Mini Pro gedrehtes Filmprojekt »Trau mir, lieb mich« auf die Beine zu stellen. Aktuell brennen wir darauf, größere Produktionen wie eine längere Webserie zu starten und suchen hierfür nach Produktionspartnern. Aber auch für andere Zusammenarbeiten stehe ich sehr gerne zur Verfügung: Sei es als Drehbuchautor, Regisseur oder Schauspieler!

Vor Kurzem habe ich die Preisverleihung der »Niedersachsen Filmklappe 2018« vor rund 1000 Zuschauern moderiert und bin voller Motivation auch für weitere Moderationsjobs bereit. Kontaktieren Sie mich bei Interesse gerne!

ANFRAGE

Ich stehe sehr gerne für Zusammenarbeiten zur Verfügung, zögern Sie also bei Interesse nicht, mich anzuschreiben – Mit Vergnügen erarbeite ich für Sie ein Konzept oder Drehbuch, stehe als Schauspieler oder Regisseur für Filmprojekte und auch für Video-Kooperationen sowie die Moderation von Veranstaltungen bereit!

Für unsere Eigenproduktionen wie neue, aufwendige Filmprojekte suchen wir außerdem immer Partner und Sponsoren, die zum Einen unseren Stab erweitern (Schauspiel, Maske, Kostüm etc.) oder uns finanziell unter die Arme greifen – Auch in diesem Fall können die Zusammenarbeit und Gegenleistungen im Detail besprochen werden.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht und werde so schnell wie möglich antworten! Nutzen Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie Ihre E-Mail direkt an kontakt@pianofilms.de

Pianofilms finden Sie auch auf:

YouTube Facebook Instagram